Lichtdisplay
Künstliches Licht war lange Zeit auf die offene Flamme beschränkt. Aufgrund der Nachteile und Gefahren, die sich daraus ergaben, paßte man seinen Alltag eher dem Tageslicht an. Auch das Feuermachen mit Feuerstein, Stahl und Zunder verlangte Übung und brauchte Zeit. Kienspäne aus harzreichem Holz, Unschlittkerzen aus gehärtetem Tierfett sowie Talglampen waren am weitesten verbreitet. Bienenwachskerzen und Ampeln, gefüllt mit Pflanzenöl, waren dem sakralen und dem sozial hochstehenden Bereich, wie Fürsten und Königen, vorbehalten.
Zuletzt aktualisiert am 06.08.2005